FIVE STAR TRANSFER

VIP - Messe - Flughafentransfer - Shuttle Service Hannover

AGB's

§ 1 Zustandekommen des Vertrages

Die Reiseleistung kommt auf schriftliche, mündliche, fernmündliche oder per Bildschirmsystem getätigte Anmeldung des Kunden verbindlich zustande. Der Kunde ist an seine Anmeldung 10 Tage ab Eingang der schriftlichen Anmeldung bzw. Abgabe der mündlich, fernmündlich oder per Bildschirmsystem erklärten Anmeldungserklärung gebunden. Nimmt die Firma Five Star - Central Shuttle Service Hannover das Angebot des Kunden auf Abschluss des Vertrages nicht innerhalb dieser Frist an, ist der Kunde nicht mehr an seine Anmeldung gebunden. An dieses Angebot ist die Firma zehn Tage ab Zugang beim Kunden gebunden. Der Kunde kann das Neuangebot von der Firma innerhalb von zehn Tagen annehmen. Maßgebend ist der Eingang der Annahmeerklärung in schriftlicher oder mündlicher Form beim Reisebüro oder bei der Buchungsstelle. Die Firma ist berechtigt, Fahrten von Leistungsträgern durchführen zu lassen. Fahrten im Tarif Sammeltransfer können nur angenommen werden, wenn bei der Buchung eine Vorbuchungsfrist von 3 Tagen ( 72 Stunden ) zum Ausführungstermin eingehalten wird. Sogenannte Kurzfristfahrten benötigen in jedem Fall eine telefonische Verfügbarkeitsanfrage mit anschließender Bestätigung der durchzuführenden Fahrt per E-Mail bestätigung an die buchende Stelle ( Endkunde / Reisebüro / Firma ). Auch Fahrten im Comfortarif / Premiumtarif ,  bedürfen bei Kurzfristigkeit ( hier 6 Stunden ) einer telefonischen Verfügbarkeitsanfrage in der Disposition der Five Star - Central Shuttle Service Hannover  +49 (0) 511 - 450 3131 ( FAX ) +49 (0) 511 - 7612133  , E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fahrten einer buchenden Stelle für mehrere Abholadressen können nicht über das Online-Buchungssystem gebucht werden, da der Endpreis der Preisbestätigung nicht entspricht. Fahrten mit mehreren anzufahrenden Adressen sind nur über telefonische oder E-Mail Aufträge möglich! Grundsätzlich wird bei diesen Buchungen immer im Comfort/Premium - Tarif Preis - zzgl. anzufallenden Gebühren für weitere Adressen abgerechnet.

§ 2 Inhalt des Vertrages

Die Firma verpflichtet sich, dem Kunden ein den Vorgaben des Straßenverkehrsgesetzes (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) bzw. der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) entsprechendes, verkehrssicheres und technisch einwandfreies Fahrzeug bereitzustellen. Das Fahrzeug befindet sich bei Fahrtantritt stets in einem sauberen Zustand.
Die Reiseleistung ergibt sich aus der Beschreibung in der Buchung. Die Firma muss sich jedoch Leistungsänderungen, soweit sie nicht den Kern der Leistung berühren, vorbehalten. Nachträgliche Änderungen des Leistungspreises sind jedoch ausgeschlossen. Inhalt der Leistungen sind die Zusatzbestimmungen für die Durchführung von Abholungen und Rückfahrten in der jeweiligen gültigen Preisliste.
Die Firma verpflichtet sich, auch bei Verspätungen der ankommenden Flüge ein Fahrzeug bereitzustellen. Allerdings können Wartezeiten im Rahmen des Zumutbaren (bis zu 1 Stunde) nicht ausgeschlossen werden. Ansonsten sind die in der Buchungsunterlage angegebenen Ankunftszeiten für uns verbindlich. Der Kunde ist verpflichtet, uns Umbuchungen, die nach Auftragserteilung stattfinden, schriftlich, telefonisch, per E-Mail oder per SMS anzuzeigen. Kommt der Kunde seiner Anzeigepflicht nicht nach, erlischt unsere Pflicht zur Beförderung.
Die Festlegung der Abholzeiten für die Fahrgäste obliegt der Firma; sie ergibt sich aus der Fahrzeit sowie den Bestimmungen der Charter- und Linienfluggesellschaften. Die Abholzeiten sind Richtwerte, die durch Ihre Disposition bei veränderter Wetter- oder Verkehrslage der neuen Situation angepasst werden müssen. Bei Einzelabholungen (Comforttarif und Firmenvereinbarungen) darf seitens des Kunden eine "feste Abholzeit" unter Berücksichtigung der Fahrzeit und den Bestimmungen der Charter- und Linienfluggesellschaften vorgegeben werden.
Das Gepäck des Kunden wird im Rahmen der Bedingungen der Charter- und Linienfluggesellschaften kostenlos befördert. Bei Übergepäck werden Zuschläge erhoben, die unserer aktuellen Preisliste entnommen werden können.

§ 3 Preis

Der in der jeweils zuletzt veröffentlichten Preisliste angegebene Preis oder der im Internet dargestellte Preis, ist bei Anmeldung des Kunden gegenüber dem Reisebüro oder der Buchungsstelle zu entrichten, spätestens bei Antritt der ersten gebuchten Fahrt.

Die Beförderung von Kindern bis 6 Jahre ist im Preis enthalten. Die Preise gelten für eine Abholadresse und eine einfache Strecke; pro weitere angefahrene Adresse auf direktem Weg vom oder zum Flughafen wird ein Zusatzentgelt gemäß folgender Regelung vorgenommen: Zweite Abholadressen innerhalb eines Radius von 5KM zur ersten angefahrenen Adresse werden mit jeweils 5,00-€ berechnet. Adressen die ausserhalb des 5KM-Radius liegen werden auf genauer Kilometerbasis pro gefahrenem Kilometer mit 1,00-€ berechnet.
Nebenkosten wie z. B. Straßen- oder Parkgebühren sind in den angegebenen Preisen nicht enthalten. Die Firma behält sich außerdem vor, eventuelle Mehrwertsteuererhöhungen mit Inkrafttreten dem Kunden voll weiterzubelasten.
Die genaue Preisangabe entnehmen Sie bitte aus der Online-Datenbank.
Rechnungsbeträge sind sofort und ohne Abzug fällig. Die Firma behält sich vor, den Verzug auch vor Ablauf der 30-Tage-Frist durch eine Mahnung mit Fristsetzung herbeizuführen.
Beachten Sie bitte, dass bei Fahrten die über Kartenzahlung abgerechnet werden, ein Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5% des Bruttofahrpreises für die gebuchte Fahrtstrecke erhoben wird.
Bitte beachten Sie unbedingt: Bei fest durch den Auftraggeber vorgegebenen Abholzeit, z.B.: an der Firma, an einem Restaurant oder einer Privatadresse müssen diese zwingend notwendig eingehalten werden. Bei verspäteten Abfahrten, die nicht durch schuldhaftes Verhalten der Firma Five Star - Central Shuttle Service Hannover zustandekommen, werden für jede angefangene Stunde Wartezeit 50,00-€ berechnet.

§ 4 Rücktritt und Treffpunkte an den Flughäfen

Bei den Vertragsparteien steht ein Rücktrittsrecht gemäß den gesetzlichen Vorschriften zu. Liegt die Rücktrittserklärung des Kunden bei der Firma mehr als 24 Stunden vor Antritt der Fahrt vor, werden Stornierungsgebühren nicht erhoben. Rücktrittserklärungen für Fahrten ab Flughafen Hannover, die weniger als 24 Stunden vor Antritt der Fahrt bei der Firma eingehen, lösen eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des gültigen Fahrpreises aus. Rücktrittserklärungen für Fahrten ab allen anderen Startpunkten, die weniger als 24 Stunden vor Antritt der Fahrt bei der Firma eingehen, lösen eine Stornierungsgebühr in Höhe von 100% des Fahrpreises aus. Bei Nichterscheinen des Kunden wird der Gesamtfahrpreis als Entschädigung geschuldet. Dem Kunden bleibt jedoch vorbehalten, der Firma nachzuweisen, dass der tatsächlich entstandene Schaden geringer ist. Rücktrittserklärungen müssen entweder schriftlich, per SMS oder per E-Mail an die Firma erfolgen.
Die Treffpunkte an den jeweiligen Flughäfen sind in der zuletzt veröffentlichen Preisliste angegeben und verbindlich.
Eventuelle Abweichungen von diesem Paragraph sind in einer individuellen Vereinbarung schriftlich festzuhalten.

§ 5 Gewährleistung

Die Firma haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die gewissenhafte Vorbereitung der vereinbarten Fahrten, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistung. Die Firma haftet nicht für Leistungsstörungen durch höhere Gewalt, z.B. Krieg oder kriegsähnliche Vorgänge, Feindseligkeiten, Aufstand oder Bürgerkrieg, Verhaftung, Beschlagnahme oder Behinderung durch Staatsorgane oder andere Personen, Straßenblockaden, Quarantänemaßnahmen, sowie von ihr nicht zu vertretende Streiks, Aussperrungen oder Arbeitsniederlegungen.
Soweit Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung besteht, haftet die Firma dem Kunden im Schadensfalle im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Soweit die Haftpflichtversicherung nicht eintrittspflichtig ist, beschränkt sich die Haftung der Firma der Höhe nach auf das Dreifache des vereinbarten Gesamtfahrpreises. Die Firma haftet im Übrigen nur für grobes Verschulden. Sie haftet jedoch auch für einfache Fahrlässigkeit, wenn sie eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, der für den Kunden eine besondere Bedeutung zukommt. Der Kunde ist verpflichtet bei auftretenden Leistungsstörungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Kunde ist insbesondere verpflichtet, etwaige Beanstandungen der Leistung unverzüglich schriftlich zur Kenntnis der Firma zu bringen, spätestens 14 Tage nach Beendigung der in Verbindung mit der Leistung getätigten Reise.

§ 6 Datenverarbeitung

Die Firma darf die von dem Kunden zur Verfügung gestellten Daten verarbeiten, soweit dies zur Durchführung des Vertrages erforderlich ist.

§ 7 Übersetzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind wegen der internationalen Geschäftsbeziehungen der Firma auch ins Englische übersetzt zu finden. Bei inhaltlichen Abweichungen der englischen Übersetzung von dem deutschen Urtext gilt allein die Fassung des deutschen Urtextes.

§ 8 Gerichtsstrand und Salvatorische Klausel

Für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland maßgeblich. Gerichtsstand für Streitigkeiten aus mit der Firma geschlossenen Verträgen ist das für den Geschäftssitz der Firma zuständige Gericht.
Sollten gegenwärtige oder zukünftige Bestimmungen diesen Vertrag ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder nicht durchführbar sein lassen oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. Das gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass dieser Vertrag eine Lücke enthält. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsschließenden  gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrages gewollt haben würden, sofern sie bei Abschluss dieses Vertrages des Punkt bedacht hätten. Dies gilt  auch dann, wenn die Unwirksamkeit einer Bestimmung etwa auf einem in diesem Vertrag normierten Maß der Leistung oder Zeit (Frist/Termin) beruht; es tritt in solchen Fällen ein dem Gewollten möglichst nahekommendes, rechtlich zulässiges Maß der Leistung (Frist/Termin) an die Stelle des Vereinbarten.

VIP Central Shuttle Service Hannover

Abonnieren Sie an unseren Newsletter